SEG Foto: D. Winter / DRK e.V.
SanitätsdienstSanitätsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Sanitätsdienst

Der DRK-Sanitätsdienst

Ansprechpartner

Herr
Andreas Erwes

Leiter Einsatzdienste

a.erwes(at)drk-warstein.de

Ob Busunfall, Wohnhausbrand oder ein Schwächeanfall auf dem Rockkonzert – Menschen in Not können sich auf den Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes verlassen.

Sie benötigen einen Sanitätsdienst für Ihre Veranstaltung? Folgen Sie diesem Link für Informationen zum Sanitätswachdienst.

Spezialisten für kleine und große Notfälle

SEG Foto: D. Winter / DRK e.V.

Egal, um welche Art von Verletzung es sich handelt, die ehrenamtlichen Sanitätshelfer des DRK sind auf lokaler Ebene in der Lage viele Menschen parallel zu behandeln. Auch ein Transport ins Krankenhaus ist durch die vorhandenen Krankentransportwagen (KTW), Rettungswagen (RTW) und die dafür notwendigen Ausbildungen der Helfer möglich. Dazu unterstützen die KTW und RTW des DRK auch den Regelrettungsdienst. Im Falle einer Großschadenslage greift der Sanitätsdienst auf das großflächige Netzwerk des Deutschen Roten Kreuzes zurück, um Hilfe aus dem gesamten Bundesgebiet anfordern zu können.

Katastrophenvorsorge mit dem DRK

SEG Foto: D. Winter / DRK e.V.

Das Deutsche Rote Kreuz ist Teil der größten Hilfsorganisation der Welt. Weltweit gibt es 186 Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, die bei Bedarf kooperieren. Mitglieder der DRK-Einsatzdienste kommen deshalb auch im Ausland zum Einsatz. Bei Katastrophen innerhalb Deutschlands arbeitn sie in eingespielten Einsatzformationen eng zusammen.

Der Sanitätsdienst des DRK Warstein im Einsatz

Im Einsatzfall stellen wir neben einer Sanitätsgruppe auch einen Rettungswagen bereit:

Die Sanitätsgruppe

  • führt dringend benötigtes Material wie Tragen, Decken, Infusionen, Sauerstoffgeräte, Verbandstoffe usw. der Einsatzstelle zu und unterstützt - soweit notwendig - die Notärzte und das Rettungsdienstpersonal bei der Versorgung der Verletzten (Herstellen und Aufrechterhaltung der Transportfähigkeit)
  • versorgt die Patienten in der Patientenablage
  • versorgt und betreut Verletzte und Kranke bis zu deren Abtransport in die Klinik
  • versorgt die leicht bis mittelschwer verletzten Betroffenen und sorgt so für eine Entlastung des Rettungsdienstes, der Notärzte und der Krankenhäuser
  • nimmt unverletzte Betroffene in ihre Obhut und betreut sie ggf. bis zur Übergabe an den Betreuungsdienst
  • sorgt für die Registrierung und Dokumentation

Der Rettungswagen

  • ist je nach Besetzung sowohl als Rettungswagen (RTW), als auch als Krankentransportwagen (KTW) einsetzbar
  • versorgt Kranke und Verletzte
  • transportiert und behandelt als RTW Notfallpatienten, die einer erweiterten Behandlung bedürfen
  • transportiert und erstversrogt als KTW unkritische Patienten, bei denen eine Entwicklung zu einem Notfallpatienten möglich, aber unwahrscheinlich ist
  • bildet eine mobile Unfallhilfsstelle
  • wird bei Engpässe auch in der Notfallrettung eingesetzt
  • leistet Hilfe als "First Responder" bzw. "Helfer vor Ort"

Dienst- und Ausbildungsabend

jeden zweiten Dienstag
(gerade Kalenderwochen)
von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Am Josefswäldchen 13
in Warstein

Kommen Sie vorbei!

Gut aus- und fortgebildet

Üben hält fit und macht Spaß. Daher treffen sich die Helfer der Einsatzdienste regelmäßig zum Dienst- und Ausbildungsabend. Ganz praktisch lernen sie Neues, frischen Wissen auf und bereiten Dienste und Einsätze vor. So sind sie im Einsatz ein starkes Team.

Interesse? Kommen Sie einfach vorbei!

Einsatzbericht Waldbrand

In diesem Einsatzbericht lesen Sie, wie die ehrenamtlichen DRK-Einsatzkräfte aus dem Stadtgebiet vor Ort helfen.